In einigen Supermärkten liegen immer mal wieder kostenlose Hefte mit Rezepten an der Kasse. Gerne nehme ich sie auf der Suche nach neuen Inspirationen mit.

Die Mai Ausgabe des Alnatura Magazins hatte den Themenschwerpunkt Tomaten und einen Artikel mit Rezepten der portugiesischen Küche.

Portugals Küche ist sehr vielseitig, aber oftmals wird auch mit viel Olivenöl gekocht.

Das Rezept für Arroz de Marisco, ein Tomatenreis mit Meeresfrüchten, machte aber einen ganz leichten Eindruck auf mich und verleitete mich zum Nachkochen.

Die Zutaten sind relativ übersichtlich, aber auch teuer. Zumindest bei uns in Deutschland. In Portugal bekommt man die Meeresfrüchte und Fisch in den Markthallen zu einem günstigeren Preis.

Ich hatte noch schöne San Marzano Tomaten da, die sehr gut zum Gericht gepasst haben. Wer möchte kann die Tomaten überbrühen und häuten – aber die Mühe macht sich die Portugiesin ganz sicher nicht – ich auch nicht.

Ich hatte an den Black Tiger Garnelen die Schale drangelassen. Beim Essen hat sich das zu einer leichten Sauerei entwickelt, so dass ich sie das nächste Mal, bis auf den Schwanz, entfernen werde.

Im Originalrezept wurde ein Liter Gemüsebrühe angegossen. Zum Glück hatte ich mich an die Menge rangetastet und hatte nur 300 ml dazu gegeben. Beim Aufwärmen am nächsten Tag dann nochmals 200 ml.

Mit einem ganzen Liter wäre es dann eher eine Suppe geworden.

 

Arroz de Marisco

Arroz de Marisco

Küche: portugiesisch
Portionen

4

Portionen

Portugiesischer Tomatenreis mit Meeresfrüchten
In Sachen Fisch und Meeresfrüchte kann bei diesem Eintopf variiert werden: So kann man beispielsweise eine Sorte Garnelen weglassen oder zusätzlich Kabeljaufilets mit den Garnelen anbraten und dann hinzufügen. Grundsätzlich gilt je mehr Vielfalt desto aromatischer und typischer schmeckt der Eintopf.

Zutaten

  • 200 g Black Tiger Garnelen TK

  • 200 g Garnelen TK

  • 3 EL Olivenöl

  • 2 rote Zwiebeln

  • 2 Zehen Knoblauch

  • 500 g Tomate(n)

  • 1 Piri Piri Chilischote

  • 2 EL Tomatenmark

  • 1 Lorbeerblatt

  • 250 ml trockener Weißwein

  • 300 g Risottoreis

  • Salz

  • Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

  • 1 Bund glatte Petersilie

  • 250 g Miesmuscheln (Konserve in Öl)

  • 500 ml Gemüsebrühe

Anweisungen

  • Garnelen 1–2 Stunden bei Zimmertemperatur oder 5-6 Stunden im Kühlschrank auftauen lassen.
  • Reis gründlich waschen, in reichlich Salzwasser 10 Min. kochen, abseihen und ruhen lassen.
  • Garnelen abspülen, trocken tupfen und in einer Pfanne in 1 EL Öl kurz anbraten, salzen, pfeffern und beiseitestellen.
  • Tomaten, Chilischote und Petersilie waschen und fein hacken. Zwiebeln und Knoblauch schälen und ebenfalls fein hacken.
  • Tomatenmark und 2 EL Öl in einen großen Topf geben. Tomaten, Chili, die Hälfte der Petersilie, Zwiebeln, Knoblauch und Lorbeerblatt hinzufügen und bei mittlerer Hitze anschwitzen. Nach 5 Min. mit Weißwein ablöschen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und 15 Min. köcheln lassen.
  • In der Zwischenzeit Wasser zum Kochen bringen und Gemüsebouillon darin auflösen.
  • Miesmuscheln abtropfen lassen.
  • Gemüsebouillon, Miesmuscheln sowie Reis und Garnelen zum Tomaten-Wein-Sud in den Topf geben und alles miteinander vermengen. Den Eintopf noch einmal kurz aufkochen lassen, die restliche Petersilie darüberstreuen und sofort servieren.