Ravioli Bolognese

Ravioli Bolognese

Küche: italienisch

4

Portionen

Frei nach einem Rezept von Jamie Oliver

Zutaten

  • Ravioli
  • 125 g Mehl Typ 00

  • 125 g Semola

  • 3 Eier

  • 15-20 ml Wasser

  • Füllung
  • 400 g Rinderhack

  • Olivenöl

  • 2 Knoblauchzehe

  • 1 Zwiebel

  • 1 Karotte

  • 1 Stange Staudensellerie

  • 100 ml Rotwein

  • 1 Dose stückige Tomaten

  • 50 g Parmesan

  • Salz, Pfeffer

  • Tomatensauce
  • 4 Knoblauchzehe

  • 2 rote Chili

  • 4 Dosen Tomaten (Kirschtomaten)

  • Basilikum, Oregano, Meersalz

Anweisungen

  • Für die Füllung das Gemüse sehr fein würfeln. In einem Topf das Hackfleisch in Olivenöl anbraten bis es goldbraun ist. Gelegentlich umrühren. Dann das Gemüse zugeben und 10 Minuten mitbraten. Den Wein angießen und verkochen lassen. Die Tomaten zugeben und 1 Stunde köcheln lassen, bis die Sauce stark eindickt. Ggf. etwas Wasser zugeben. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Den geriebenen Parmesan zugeben.
  • Die beiden Mehle auf der Arbeitsfläche miteinander vermischen und anhäufen. In die Mitte eine tiefe Kuhle drücken. Die Eier (1 Eiweiß zum verkleben zurück behalten) und das Wasser miteinander verkleppern und in die Kuhle gießen. Mit einer Gabel immer mehr Mehl vom Rand unterrühren und dann alles zu einem homogenen Teig kneten. Sollte der Teig zu trocken sein, die Hände mit etwas Wasser befeuchten und weiterkneten. Solange bis er die gewünschte Konsistenz hat. Er sollte weich, aber nicht klebrig sein. Den Teig in Frischhaltefolie mindestens 30 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen.
  • Dann den Teig mit einer Nudelmaschine wie folgt ausrollen: in der ersten Stufe den einmal durchgewalzten Teig einmal in der Länge falten, durch die Walze drehen. Dann in der Breite falten und durchwalzen. Diesen Vorgang noch zweimal wiederholen. Dabei sollte ein Rechteck entstehen, das dann immer wieder bis zur Stufe 5 (1mm) durchgewalzt wird.
  • Der Teig sollte etwa 14 cm breit sein. Nun alle 7 cm auf die Hälfte des Streifens einen guten Teelöffel voll von der Füllung setzen.
  • Um die Füllung herum zum Verkleben mit dem Eiweiß bestreichen und dann die andere Hälfte darüber klappen. Die restliche Füllung später in die Tomatensauce geben.
  • Für die Sauce den Knoblauch schälen und grob zerkleinern, die Chili entkernen und in grobe Stücke schneiden. Beides in einem Topf mit Olivenöl anbraten. Tomaten zugeben, dabei die Tomaten etwas zerdrücken. Den Basilikum reinrupfen, Oregano dazugeben und mit Salz, schwarzem Pfeffer und etwas Zucker abschmecken. 60 Minuten offen köcheln lassen, bis die Sauce eindickt. Durch ein Sieb streichen und nochmal abschmecken. Zum Schluss die restliche Füllung dazugeben.
  • Wenn die Ravioli nicht gleich gekocht werden mit Hartweizengries bestäuben. Der Gries fällt später beim Kochen einfach ab. Nur mit einem Küchentuch abgedeckt bis zum Kochen aufbewahren.
  • Die Ravioli in kochendem Salzwasser 5-7 Minuten köcheln lassen.
    Entweder mit der Tomatensauce mischen oder getrennt servieren. Den unentbehrlichen Parmesan nicht vergessen!.

Notizen