Zwetschgenkuchen gehört zu meinen Lieblingskuchen, was vermutlich daran liegt, dass zu meinem Geburtstag die Zwetschgen Saison haben.

Was liegt also näher, als anlässlich meines Geburtstages einen Zwetschgenkuchen für die Kollegen zu backen.

Zwetschgenkuchen

Zwetschgenkuchen

Küche: deutsch

Zutaten

  • 2kg Zwetschgen

  • 500g Mehl

  • 1 Pk. Hefe

  • 120g Zucker

  • 125 ml Milch

  • 100g Butter

  • 1 Spur Salz

  • 3 Eier

  • Zucker gemischt mit Zimt zum Bestreuen

Anweisungen

  • Die Zwetschgen waschen und entkernen, dabei die Früchte an den Spitzen leicht einzuschneiden. So lassen sie sich gut aufklappen und ziehen sich beim Backen nicht zusammen.
  • Das Mehl in eine Schüssel sieben, eine Vertiefung in die Mitte drückenund die Hefe hineinbröckeln.
  • Etwa 20 g Zucker über Mehl und Hefe streuen und den restlichen Zucker am Schüsselrand verteilen. Vorsichtig die
  • Hefe mit etwas von der lauwarmer Milch verrühren. Dann die Schüssel mit einem sauberen Geschirrspültuch bedecken, und den Vorteig in die Nähe der Heizung stehen lassen, bis die Hefe in der Mitte sich verdoppelt hat und brodelt.
  • Dann die Butter auf dem Rande des Vorteigs verteilen und eine Prise Salz hinzugeben. Den Rest der Milch mit den Eiern verquirlen.
  • Die Zutaten von der Teigmitte nach aussen verrühren und langsam die Eiermilch hinzugießen.
  • Dann den Teig in der Küchenmaschine so lange kneten, bis er geschmeidig ist, glänzt und sich als Kloss von der Schüssel löst.
  • Den Teig mit den Händen zu einer glatten Kugel formen, etwas Mehl darüber stäuben und wieder in der Nähe der Heizung eine halbe Stunde lang aufgehen lassen.
  • Den Teig aus der Schüssel nehmen und mit bemehlten Händen gut durchkneten.
  • Anschließend den Teig auf einem gefetteten Blech dünn ausrollen und die Ränder andrücken.
  • Die Zwetschgen in dichten Reihen mit den Innenseiten nach oben auflegen.
  • Den Backofen auf 220 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • 30 Minuten backen und mit Zucker und Zimt bestreuen.
  • Mit geschlagener Sahne servieren.